Alles rund um Musikboxen: Forum Jukebox-World
Forum Jukebox
Jukebox-World Jukeboxen Jukeboxes Jukeboxparts Jukebox parts Forum
Jukebox-World

Stamann Musikboxen Wurlitzer seeburg Rock-Ola AMI Rowe Bergmann Wiegandt NSM Tonomat Eltec Beromat

Archiv Anzeigenmarkt Ersatzteile Seriennummern Kontakt Über uns Shows Links AGB Gästebuch

Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 01:36

Hallo liebe Community!
Ich habe vor kurzem eine gut erhaltene Wallbox des Typs Wall-O-Matic 160 ersteigert. Die Box scheint bereits auf deutsche Netze ausgelegt zu sein ("Titel wählen"-Schilder auf Deutsch, Münzeinwurf für D-Mark) Neben ein paar fehlenden Lampen und einem defekten Münzeinwurf war die Maschine in augenscheinlich gutem Zustand. Mittlerweile habe ich alle Kabel, Kontakte, etc. geprüft und es scheint alles in Ordnung zu sein.

Da ich leider im Moment (noch) keine Jukebox besitze, möchte ich mir die Wallbox gerne ins Wohnzimmer als Dekoration aufstellen. Sie sollte jedoch trotzdem funktional sein. Daher frage ich mich, ob es eine Möglichkeit gibt, die Box auch an einem regulären Traffo für die Steckdose zu betreiben.

Aus den technischen Daten kann ich erkennen, dass die Box zum Betrieb 24V AC bei 2A benötigt. Bei Conrad habe ich jetzt z.B. diesen Transformator gefunden:

'[www.conrad.de]'

Meine Frage wäre, ob ich diesen Transformator mit einer Ausgangsleistung von 20VA auch für die Box, die eigentlich nur 2A benötigt, verwenden kann. Das Datenblatt besagt auf jeden Fall, dass der Traffo 24V AC ausgibt. Anschlüsse, etc. müsste ich natürlich noch selbst anbringen.

Vielleicht gibt es auch andere Möglichkeiten, die Box an der Steckdose zu betreiben, von denen ich noch nichts gehört habe?

Viele Grüße,
Philipp

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: charly49 (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 14:43

Hallo Philipp

Der Trafo ist nicht geeignet, da er nur 12 Volt liefert. Du brauchst einen mit 24 Volt. Zum Beispiel diesen '[www.conrad.de]' oder diesen '[www.conrad.de]' .

Viele Grüße - charly49

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 18:22

Hi charly!
Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Habs gerade beim Betrachten meines Vorschlags-Trafos selbst gemerkt, dass der nicht passen würde. Meine Frage wäre, ob es einen ähnlichen Trafo wie die beiden von dir gezeigten auch zum direkten einstecken in die Steckdose gibt, da ich ungern selbst gefertigte Anschlüsse direkt an die Hausleitung anschließe.

Viele Grüße,
Philipp

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: charly49 (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 19:32

Hallo Philipp

ich glaube nicht, daß es Steckernetzteile oder ähnliches für 24 Volt Wechselspannung gibt. Es muß unbedingt Wechselspannung sein, denn im Fernwähler ist für die Lämpchen ein Trafo, der die 24 Volt auf 6 Volt transformiert und der funktioniert nicht mit Gleichspannung. Ich denke, den Hutschienen - Trafo kannst Du relativ gefahrlos anschließen, denn der hat berührungssichere Bockklemmen für den Anschluß. Wenn Du es Dir nicht selbst zutraust, findest Du sicher jemanden in Deinem Bekanntenkreis, der es kann.

Viele Grüße - charly49

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Marc (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 19:50

Ja, sowas gibt es, allerdings nicht so häufig da Wechselspannungsnetzteile dieser Leistung nicht oft benötigt werden.
Eine mögliche Fundquelle für gebrauchte Netzteile sind Außenlichterketten. Die laufen oft mit 24V Wechselspannung.
Achte darauf, das es Netzteile mit herkömlichen Trafo sind, die erkennt man am Gewicht. Netzteile mit Gleichspannung oder elektronische Netzteile sind ungeeignet, sie führen im Extremfall zu Schäden am Fernwähler.

Du mußt beim Kauf darauf achten, das der Trafo die geforderten 2A liefern kann, das entspricht bei 24V einer Leistung von 48VA. Mehr ist kein Problem, etwas weniger geht auch da die Leistung ja nur kurzzeitig während einer Wahl benötigt wird.
Die beiden Trafos, die charly49 verlinkt hat, sind auch zu schwach dimensioniert.
Die reine Beleuchtung verbraucht weniger. Wieviel genau, steht auf dem Typenschild.


Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 21:33

Hallo!
Vielen Dank für eure beiden Antworten!

Zu charly:
wir wäre es denn mit der Möglichkeit, den Trafo für die Lichter durch einen Gleichspannungstrafo zu ersetzen? Ich denke aber mal, das wird nicht das einzige Problem sein, denn der Motor wird wohl auch auf Wechselspannung laufen..

Zu marc:
Hmm, warum genau ist denn ein elektronisches Netzteil schlecht für den Fernwähler? Ich hätte da z.B. auf eBay dieses Netzteil gefunden:

'[www.ebay.de]'

Hat eine Ausgangsspannung von 24V AC bei 2A, sollte also funktionieren. Nach deiner Aussage über "elektronische" Netzteile bin ich mir jedoch nun nicht so sicher, ob dieses Netzteil funktionieren würde. Gibt es denn noch andere Möglichkeiten, ein Netzteil mit regulärem Trafo zu erkennen? Wo genau liegt denn der Unterschied zwischen einem regulären und einem "elektronischen" Netzteil?

Viele Grüße,
Philipp

[EDIT]

Hätte jetzt zusätzlich noch dieses Trafonetzteil gefunden:

'[www.netzgeraet.de]'

Wäre das denn eher was für den Fernwähler?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.10.11 21:50.

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Marc (IP gespeichert)
Datum: 30. October 2011 22:12

>Gleichspannungstrafo

Wenn du den erfindest bekommst du den Physiknobelpreis smiling smiley Es gibt keine Gleichspannungstrafos und kann prinzipbedingt auch keine geben.


> Hmm, warum genau ist denn ein elektronisches Netzteil schlecht für den Fernwähler? Ich hätte da z.B. auf eBay dieses Netzteil gefunden:

Das ist kein elektronisches sondern ein herkömmliches. Das ist benutzbar.
Billige elektronische Netzteile liefern eine hochfrequente Wechselspannung, damit würdest du den Trafo und den Motor beschädigen. Die üblichen Netzteile hingegen liefern oft eine Gleichspannung, auch damit gibt der Fernwähler nur üble Gerüche von sich.


> Hätte jetzt zusätzlich noch dieses Trafonetzteil gefunden

Das liefert 0,5A, du brauchst 2A. Das Ding würdest du hoffnungslos überlasten.



Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 31. October 2011 08:57

Hi marc,
vielen Dank für deine Antwort! Nach einigem Einlesen in die Transformator-Thematik erscheint es mir leider auch unmöglich, den Physiknobelpreis für diese Erfindung abzustauben grinning smiley

Okay, also lag ich richtig in meiner Annahme, wie die Dinger aussehen sollten. Ich habe mir das jetzt mal bestellt, werde natürlich berichten, wie die Sache ausgegangen ist.

Viele Grüße,
Philipp

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 08. November 2011 20:53

Soo, ein kleines Update..
Mittlerweile ist der Trafo angekommen und die Wallbox ist auch soweit wieder gereinigt und geölt. Muss nur noch den Slug Rejector wieder einbauen. Nebenbei.. wüsste jemand, woran es liegt, dass der Rejector (Deutsche Mark) nur 1DM-Münzen und keine 50 Pfennig mehr annimmt? Sollte er laut ursprünglicher Aufschrift eigentlich tun. Die Mark geht durch und betätigt erfolgreich den Credit Switch. Das 50-Pfennig-Stück bleibt allerdings zwischen einem Magneten an der Rückseite hängen, da es so aussieht, als sei der Abstand zwischen Gehäusewand und Magnet nicht groß genug.. meint ihr, ich sollte dort einfach ein, zwei Trennscheiben zwischen die Schrauben stecken oder ist das aus irgendeinem Grund gewollt, dass die Münzen dort hinten stecken bleiben?

Zum eigentlichen Thema:
Ich schaue mal, dass ich aus dem Elektronik-Fachgeschäft noch einen schönen Hohlstecker-Anschluss zum Auflöten auf eine Platine bekomme, die ich dann in der Wallbox verstecken werde. Der Hohlstecker des Trafos sieht etwas kleiner aus, als ein regulärer, also weiß ich nicht, ob ich einen passenden Anschluss finden werde.. wenn nicht, muss ich mir wohl was anderes einfallen lassen. Eigentlich wollte ich die Kabel nicht freilegen, aber wenns nicht anders geht, werde ich das wohl tun müssen.

Viele Grüße,
Philipp

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 11. November 2011 23:14

So, nun habe ich es endlich geschafft, das gute Stück fertig zusammen zu setzen und den Stromanschluss fertig zu stellen.

Eine ganz wichtige Frage bleibt allerdings noch, bevor ich die Box an den Stromkreis anschließen kann:
Wenn ich mit meinem Multimeter an egal welchem der beiden Kabel des Stromanschlusses (Hohlstecker), die zum Drei-Kabel-Anschluss der Wallbox führen in Verbindung mit einem beliebigen Metallteil des Gehäuses, slug rejectors, Motors, etc. messe, zeigt es mir jedes Mal eine Verbindung dieser Teile an..
Ich habe bis jetzt noch nicht mit Wechselspannung gearbeitet, also frage ich mich: Kann das sein?

Wie kann denn der Strom seinen Weg durch die Wallbox finden, wenn das komplette Gehäuse, alle Metallteile, etc. mit beiden Teilen des Stromanschlusses verbunden sind?
Müsste das nicht sofort zum Kurzschluss führen, wenn sich der Strom den kürzesten Weg vom Eingang über das Gehäuse direkt zum Ausgang sucht? Oder ist es tatsächlich normal, dass alle Teile der Wallbox Strom führen?

Wie sollte denn das dann z.B. mit den Lampen funktionieren, wenn sowohl Gehäuse, als auch der eigentliche Kabelanschluss "prinzipiell" alle miteinander verbunden sind, auch ohne die Lampe als Zwischenstück? Irgendwie verstehe ich das Ganze nicht so richtig..

Wäre toll, wenn mir jemand kurz bestätigen könnte, dass das alles so seine Richtigkeit hat und ich tatsächlich überall an der Wallbox eine Verbindung zu beiden Litzen des Stromanschlusses messen können sollte.

Gruß,
Philipp

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Marc (IP gespeichert)
Datum: 12. November 2011 11:24

Vermutlich misst du Mist. Das Gehäuse der Wallbox ist mit Masse verbunden, das ist eine der Klemmen, an die die Betriebsspannung kommt.
Die Lampen sind nicht direkt mit dieser Spannung verbunden sondern über einen Trafo. Für Gleichspannung, und damit misst du, ist das nur ein langes Stück Draht. Dir wird also fast ein Kurzschluss angezeigt.
Für Wechselspannung ist das aber ein Widerstand. Selbst wenn die Lampen direkt an den 24V hängen würde, was würdest du denn für eine Anzeige erwarten? Auch da würde ein niederohmiger Widerstand angezeigt werden.
Dein Multimeter zeigt dir auch nicht "Verbindung" an, sondern einen Meßwert. Den mußt du ablesen und auch interpretieren können.

Re: Seeburg Wall-O-Matic 160 - Betrieb an der Steckdose
geschrieben von: Christoph680 (IP gespeichert)
Datum: 27. November 2011 23:20

Hi liebe Community!
Soo, nach langem Hin und Her ist es mir endlich gelungen.. die Box läuft!

@marc: Vielen Dank für deinen Hinweis, er hat mir sehr geholfen. Ich habe das Ganze dann einfach mal an den Trafo angeschlossen und siehe da, es hat auf Anhieb funktioniert.

Die Box läuft mittlerweile wieder einwandfrei. Bis auf ein paar kleine Reparaturarbeiten an der Verkabelung war fast gar nichts zu erledigen. Ich habe mir dazu noch eine kleine Schaltung gebastelt, die mir das Signal der Box ausliest und per Bluetooth an meinen Desktop-PC, Laptop oder (geplant) an mein Android-Tablet schickt. Diese können dann dank einer eigens programmierten Software entsprechende Lieder abspielen. Das Programm beinhaltet zusätzlich eine Statistik über die Häufigkeit der gespielten Songs. Funktioniert alles einwandfrei winking smiley

Ich werde in den nächsten Tagen nach Sichtung der Bilder vom Umbau wohl noch einige posten, falls Interesse besteht. Bis dahin, vielen Dank an euch alle!

Einen ausführlichen Bericht über den Umbau werde ich demnächst auch auf meiner privaten Seite '[www.philippchristoph.de]' zur Verfügung stellen.




In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.
Zum Einloggen oder Registrieren klicken Sie auf LogIn-Register.

Sorry, only registered user may post in this forum.
To login or getting registered please click on Log-In-Register.
Impressum

This forum is powered by Phorum.